Dr. Ulrike Platte - Fachzahnärztin für Kieferorthopädie Kieferorthopäde
patienteninfo-faqerwachsene
Sprechzeiten:

Montag
von
und
8:30 bis 12:30 Uhr
13:30 bis 19:00 Uhr

Dienstag und Mittwoch
von
und
8:30 bis 12:30 Uhr
13:30 bis 18:00 Uhr

Donnerstag
von
und
8:00 bis 12:30 Uhr
13:30 bis 17:00 Uhr

Freitag
von 8:00 bis 12:30 Uhr

Tel 0211.3238394
Fax 0211.3238399

Breite Straße 1
40213 Düsseldorf
info@drplatte.de

Ist Kieferorthopädie nicht nur etwas für Kinder?

Im Gegenteil, die Anzahl unserer erwachsenen Patienten steigt kontinuierlich.

Bis zu welchem Alter lässt sich eine Zahnfehlstellung korrigieren?

Für Korrekturen von Zahnfehlstellungen gibt es nach oben keine Altersgrenze.

Mit welchen Geräten wird die Behandlung durchgeführt? Sieht jeder, dass ich eine Zahnspange trage?

Nach Absprache mit Ihnen fällt die Wahl auf ein bestimmtes Behandlungssystem. Wir arbeiten beispielsweise mit hochästhetischen Keramikbrackets, die sehr unauffällig sind.
Wenn Ihre Zahnspange absolut unsichtbar sein soll, bietet sich beispielsweise die Lingualtechnik an, bei der die Brackets auf den Innenseiten der Zähne aufgebracht werden.

Steht bei der Behandlung Erwachsener nicht nur die Ästhetik im Vordergrund?

Die Gründe, sich für eine kieferorthopädische Behandlung zu entschließen, sind individuell sehr unterschiedlich und sicher stehen für einige Patienten ästhetische Aspekte im Vordergrund. Häufig liegen aber medizinische Gründe vor und die verbesserte Ästhetik ist im wahrsten Sinne des Wortes nur ein schöner Nebenaspekt.

Welche medizinischen Gründe gibt es für die kieferorthopädische Behandlung erwachsener Patienten?

Fehlstellungen der Zähne verursachen häufig Folgeerkrankungen wie beispielsweise Schmerzen im Kiefergelenk. Aber selbst Kopfschmerzen, Nacken- und Rückenschmerzen sowie Ohrengeräusche oder Schwindel können auf Zahnfehlstellungen beruhen.
Manchmal ist es auch notwendig, für einen Zahnersatz die Zahnstellung zu korrigieren.
Darüber hinaus können sehr verschachtelt stehende Zähne auch das Risiko erhöhen, an Karies und Parodontitis zu erkranken.

© Dr. Ulrike Platte 2017 Impressum|Disclaimer