Dr. Ulrike Platte - Fachzahnärztin für Kieferorthopädie Kieferorthopäde
patienteninfo-faq
Sprechzeiten:

Montag
von
und
8:30 bis 12:30 Uhr
13:30 bis 19:00 Uhr

Dienstag und Mittwoch
von
und
8:30 bis 12:30 Uhr
13:30 bis 18:00 Uhr

Donnerstag
von
und
8:00 bis 12:30 Uhr
13:30 bis 17:00 Uhr

Freitag
von 8:00 bis 12:30 Uhr

Tel 0211.3238394
Fax 0211.3238399

Breite Straße 1
40213 Düsseldorf
info@drplatte.de

Brauche ich eine Überweisung, um zum Kieferorthopäden zu gehen?

Nein, sowohl gesetzlich als auch privat versicherte Patienten brauchen keine Überweisung, sondern können uns nach Terminabsprache direkt aufsuchen.

Was geschieht beim ersten Termin? Wie sieht der Behandlungsablauf aus?

Der Behandlungsablauf ist je nach Patient unterschiedlich. Daher wird für jeden Patienten ein individueller Behandlungsplan erstellt. Der erste Termin in unserer Praxis dient dem gegenseitigen Kennenlernen. Außerdem werden an diesem Termin alle Unterlagen angefertigt, die wir zur Erstellung des individuellen Behandlungsplans benötigen:
Abformungen
Vom Ober- und Unterkiefer des Patienten werden Abformungen genommen. Von den Abformungen werden Gipsmodelle hergestellt, anhand derer der genaue Grad der Fehlstellungen berechnet werden kann. Diese Modelle werden archiviert und helfen uns später, den Behandlungsfortschritt zu dokumentieren.
Röntgen
Mit einer Panoramaaufnahme werden Ober- und Unterkiefer sowie die angrenzenden Strukturen wie Kiefergelenke dargestellt. Die Aufnahme hilft uns die Lage der noch nicht durchgebrochenen Zähne zu beurteilen und krankhafte Befunde auszuschließen. Im Anschluss fertigen wir noch eine Fernröntgenaufnahme an, mit deren Hilfe die Stellung des Oberkiefers zum Unterkiefer sowie die Lagebeziehungen generell analysiert werden können.
Sollte Ihr Zahnarzt in letzter Zeit Röntgenaufnahmen angefertigt haben, bringen Sie diese bitte mit, da wir so eventuelle Doppelaufnahmen vermeiden können.
Gesichtsfotografien
Zahn - und noch stärker Kieferfehlstellungen - wirken sich auf das gesamte Gesicht aus. Aufnahmen von vorne und im Profil komplettieren unsere Befundunterlagen.
Funktionsanalyse
Insbesondere bei der Behandlung erwachsener Patienten, die unter Kiefergelenksbeschwerden leiden, kann eine Funktionsanalyse notwendig sein. Man unterscheidet die klinische Funktionsanalyse, bei der der Patient direkt untersucht wird, von der instrumentellen Funktionsanalyse, bei der Modelle des Patienten in Geräten, die die Bewegungen des Unterkiefers nachahmen (sog. Artikulatoren) analysiert werden. Die klinische Funktionsanalyse gibt Auskunft über das Zusammenspiel von Zähnen, Muskulatur und Kiefergelenk, die instrumentelle Funktionsanalyse dient zur weiterführenden Diagnostik von Fehlfunktionen.
Sie sehen: Ihr Behandlungsplan ist das Ergebnis umfangreicher Planungen und Analysen.

Was kostet die Behandlung?

Es lässt sich nicht pauschal beantworten, welche Kosten für eine Behandlung anfallen, da sie wesentlich vom Schweregrad der Fehlstellung und Ihren eigenen Wünschen hinsichtlich der Behandlungsgeräte abhängen. Vereinbaren Sie daher unverbindlich einen Beratungstermin und wir werden Ihnen ein individuelles Angebot erstellen.

Müssen für eine Behandlung bleibende Zähne gezogen werden?

Durch einen frühen Behandlungsbeginn und neue Therapiemöglichkeiten ist es nur noch in sehr seltenen Fällen notwendig, bleibende Zähne zu entfernen. In vielen Fällen gibt es Alternativen zur Zahnentfernung, die wir gerne mit Ihnen besprechen.

Verschieben sich die Zähne nach der Behandlung wieder?

Im Anschluss an die aktive Behandlungsphase, in der die Zähne bewegt werden, folgt die Retentionsphase. Diese Phase dient der Stabilisierung des Behandlungsergebnisses.

© Dr. Ulrike Platte 2018 Impressum|Disclaimer Datenschutz|Disclaimer